Meldungen März 2010

FDP-Schneider: Qualifikation ist wichtigstes Kriterium für Führungspositionen

31. März 2010 Liberaler ist sozialer

„Führungsstellen im Stadtkonzern müssen nach dem Prinzip der besten Qualifikation vergeben werden“, so der sozialpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Offenbacher Stadtparlament Georg Schneider, der auch Mitglied im Aufsichtsrat der SOH ist. Daher sei die von der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Offenbach geforderte Frauenqoute ein „falsches Signal“.

FDP: Ausgabe-Phantasien beim Stadtkonzern ausgeträumt

31. März 2010 Politik, die rechnen kann

Der Ende letzten Jahres vor der Beschlussfassung im Magistrat von der FDP gestoppte Wirtschaftsplan der Stadtwerkeholding (SOH) wird nach Angaben des FDP-Fraktionsvorsitzenden Oliver Stirböck nun „deutlich bescheidener und damit finanzpolitisch verantwortbar“ ausfallen. Der Plan war noch von der alten Geschäftsführung aufgestellt worden.

FDP zum Parteitag der SPD

31. März 2010 Personalien

Die FDP Fraktion hat die Wahl von Dr. Felix Schwenke zum neuen Vorsitzenden der Offenbacher SPD begrüßt. „Seit über 10 Jahren erleben wir Schwenke als pragmatischen und engagierten Sozialdemokraten“, äußert Offenbacher FDP-Fraktionsvorsitzender Oliver Stirböck. „Wir sind uns sicher, dass mit ihm ebenso wie mit Stephan Wildhirt die Zusammenarbeit vertrauensvoll und fair sein wird“.

FDP will Einschätzungen der SOH-Projekte durch neue SOH-Geschäftsführung

11. März 2010 Politik, die rechnen kann

Die FDP-Fraktion will eine um fassende Auskunft über den Stand aller von der Stadtwerke Offenbach Holding (SOH) zu verantwortenden Projekte im zuständigen Beteiligungsausschuss der Stadtverordnetenversammlung. „Wir haben Sorge, dass nicht nur bei der Erasmusschule, sondern auch bei anderen Projekten die Kalkulationen der seinerzeit zuständigen SOH-Manager eher zu optimistisch ausgefallen sind“, so FDP-Fraktionsvorsitzender Oliver Stirböck.

Innenstadt: Chance für Positivspirale nutzen

8. März 2010 Kluge Stadtentwicklung

[Foto: Blick aus dem KOMM] Die FDP-Fraktion sieht in dem Anstieg der Anzahl der Passanten in der Offenbacher Innenstadt um knapp 10 Prozent eine Chance für die Stadt Offenbach ihre Funktion als „Oberzentrum“ für die Region zu stärken.